Wirksame Behandlung von COVID-19

5. Dezember 2021 von Martin Neumann

Anfang März veröffentlichte der brasilianische Arzt Luiz Cristiano Maciel Cardoso ein Video auf Facebook und erklärte das Ende der COVID-19-Pandemie. Angeblich hatte er herausgefunden, dass das Krebsmedikament Flutamid eine wirksame Behandlung sein würde und erklärte, er habe mit dieser wundersamen Behandlungsmöglichkeit die Pandemie besiegt. Am 22. März entfernte er das Video selbst, aber Kopien desselben sind noch im Umlauf. Das Ganze scheint nicht mehr als eine skurrile Meldung zu sein, spiegelt aber den Wunsch aller wieder, ein Heilmittel für die Pandemie zu finden, die das Leben von uns allen beeinträchtigt.1) Leider gibt es kein magisches Wundermittel, aber eine Kombination sinnvoller Maßnahmen erhöht wesentlich die Chance einer erfolgreichen Behandlung.

Wirksame Behandlung von COVID-19

Pathologie

Bevor wir über Behandlungsmöglichkeiten sprechen, müssen wir besser verstehen, wie sich die Krankheit im Körper entwickelt.2) Die Übertragung erfolgt normalerweise über Atemtröpfchen von Mensch zu Mensch. Aus diesem Grund können soziale Distanzierung, das Tragen von Masken und allgemeine Hygienemaßnahmen viel bei der Prävention helfen.

Die erste Invasionsstelle sind normalerweise die Atemwege. Das Spike-Protein auf der Oberfläche des Virus bindet an die Zellmembran und ist somit in der Lage, eine RNA-Sequenz in das Zellinnere zu injizieren. Diese Sequenz weist die Zelle an, das Virus zu replizieren. Je mehr sich das Virus repliziert, desto mehr Zellen werden infiziert sein. Normalerweise würde das unspezifische Immunsystem den Eindringling erkennen und beginnen, ihn abzuwehren. Im Gegensatz zur spezifischen Immunität, die sich an vergangene Infektionen erinnert und deren Erkennung erleichtert, ist die unspezifische Immunität in der Lage, das Virus bereits bei der ersten Begegnung zu bekämpfen. Das Problem ist, dass das Virus die Interferonantwort, einen wichtigen Teil der unspezifischen Immunität, unterdrücken kann. Aus diesem Grund kann eine Person bis zu 14 Tage symptomfrei sein, während sich das Virus frei vermehrt.

Wenn die Krankheit von der Nasenhöhle in die oberen Atemwege wandert, manifestiert sie sich mit Symptomen wie Fieber, Unwohlsein und trockenem Husten. Etwa 80% aller Infizierten haben ein Immunsystem, das stark genug ist, um das Virus zu bekämpfen, bevor es die Lunge erreicht. Ein starkes Immunsystem ist an dieser Stelle unabdingbar.

Wenn die Krankheit in die Lunge wandert, wird es gefährlicher. Wenn die Krankheit lange genug andauert, stirbt eine beträchtliche Anzahl von Zellen in der Lunge ab. Besonders betroffen sind die Pneumozyten, die für den Luftaustausch in den Alveolen, den Lungenbläschen der Lunge verantwortlich sind.

Gleichzeitig setzen die Pneumozyten sogenannte Zytokine frei, die produziert werden, um Immunzellen wie Neutrophile und T-Zellen anzulocken. Diese werden in einen heftigen Kampf gegen das Virus verwickelt, der Entzündungen und Zellschäden hinter sich lässt. Dadurch wird der Luftaustausch eingeschränkt, die Sauerstoffsättigung im Blut verringert sich.

Sauerstoffmangel kann zu einer Veränderung des körpereigenen pH-Wertes, einer Ansammlung von Milchsäure, Elektrolytveränderungen und weiteren Zellschäden führen. In schwereren Fällen breitet sich die Entzündung über das Kreislaufsystem aus und kann zur Bildung von Thrombosen, Herzmuskelentzündungen, Herzrhythmusstörungen und Herzinsuffizienz führen. Diese Komplikationen können potenziell tödlich sein. Im Verdauungssystem kann die Krankheit Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen verursachen. Es wird auch von Kopfschmerzen, Schwindel, Krampfanfälle und anderen neurologischen Erkrankungen berichtet. In einigen Fällen kann die Krankheit Leber- oder Nierenschäden oder sogar Multiorganversagen verursachen.

Prävention

Vorbeugend sollten alle Anstrengungen unternommen werden, um das Immunsystem zu stärken. Eine in Madrid durchgeführte Studie ergab, dass Personen, die mindestens zweimal pro Woche eine 30-minütige Trainingseinheit machten, eine 8-mal höhere Überlebensrate hatten als die inaktive Gruppe.3) Um deine Immunität zu stärken, sind andere Lebensstilfaktoren wie beispielsweise ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung in gleicher Weise wichtig. In unserer Coronavirus Immunity Challenge erfahrst du viele Details, wie du deine Immunität in Topform halten kannst.

Gehen ist eine immunsystemstärkende Bewegunsform - Photo by Daniel Reche from Pexels

Darüber hinaus solltest du folgende Ergänzungen in Betracht ziehen:

  • Vitamin C: 500 mg / Tag
  • Zink: 20 mg / Tag
  • Magnesium 400 mg / Tag
  • Vitamin D: 4,000 IU / Tag
  • Probiotika: mindestens 1 billion CFU´s täglich. Nicht auf unbestimmte Zeit einnehmen.
  • N-Acetyl Cysteine (NAC): 500 mg / Tag. Eine Aminosäure mit antioxidativem Potenzial.

Achte auch auf präbiotische Lebensmittel wie Bananen, Zwiebeln und Knoblauch. Sie helfen nicht nur der Darmflora, sondern stärken auch die eigene Immunität. Achte auf Früchte, die reich an Vitamin C sind, wie zum Beispiel Orange, Grapefruit, Papaya und rote Paprika.

Fettleibigkeit ist ein Risikofaktor, der laut einer aktuellen Studie die Sterblichkeit um das 4-fache erhöhen kann.4) Bei Übergewicht sollte besonders darauf geachtet werden, einen immunstärkenden Lebensstil zu praktizieren. Bei Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Asthma oder Herzerkrankungen müssen die gleichen Maßnahmen befolgt werden.

Eine Wechseldusche hat sich auch als vorteilhaft bei der Stärkung des Immunsystems erwiesen. Beginne mit einer heißen Dusche von mindestens 3 Minuten, so heiß, wie du es verträgst. Wechsle dann für 30 bis 60 Sekunden auf kalt. Wenn du möchtest, kannst du den Zyklus dreimal wiederholen, danach steige schnell aus der Dusche und trockne dich rasch mit kräftigen Bewegungen ab. Wer an einer Herzerkrankung leidet oder aufgrund des Alters gebrechlich ist, sollte die Temperaturunterschiede geringer gestalten.

Auch eine Sauna, sei es eine schwedische Sauna oder eine Dampfsauna, kann sehr effektiv sein. Bei Interesse haben wir einige Einheiten der tragbaren Dampfsauna verfügbar.

Behandlung

Wir haben bereits gesehen, dass die fortschreitende Entwicklung der Krankheit zu einer Vielzahl unterschiedlicher Symptome führen kann. Das angewendete Behandlungsprotokoll ändert sich entsprechend der Krankheitsphase. Wir werden in jedem Krankheitsstadium nach den am besten geeigneten Optionen suchen.

Bei den ersten Anzeichen einer Infektion

Egal, ob du dich mit dem Coronavirus oder irgendeinem Grippevirus infiziert hast – schnelles Handeln ist bei den ersten Anzeichen von Symptomen der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung. Beginne so rasch wie möglich mit einer dieser Behandlungen:

  • Wechseldusche: Mache 4 bis 7 Zyklen von heiss und 30 bis 60 Sekunden kalt. Sei entschlossen und versuche mit jedem Zyklus, den Temperaturunterschied zu erhöhen.
  • Heisses Fussbad: Wickle dich in eine Decke und stelle deine Füsse in einen Eimer mit heissem Wasser, so heiss, wie du es vertragen kannst. Giesse alle 5 Minuten heisses Wasser nach und setze die Behandlung 20 bis 30 Minuten fort. Wenn du anfängst zu schwitzen, lege ein kaltes Tuch auf die Stirn und trinke viel Wasser.

Die nächsten beiden Behandlungsmöglichkeiten sind intensiver. Wenn aufgrund einer bestehenden Kreislauferkrankung Joggen erschwert möglich ist, sollten diese Behandlungen nicht durchgeführt werden, da sie in diesem Fall den Körper und speziell das Herz überbelasten können.

  • Dampfsauna: Begib dich in ein Saunazelt und setze deinen Körper einer Dampfquelle aus. Das geht mit einem Topf kochendem Wasser auf einer mobilen Kochplatte, aber es gibt auch tragbare Dampfsaunas. Lege ein kaltes Tuch mit Eiswasser auf deinen Kopf und wechsle es häufig, wenn du ins Schwitzen kommst. Bleibe für 20 bis 25 Minuten und gehe danach direkt ins Bett, um weitere 30 Minuten nachzuschwitzen. Ziehe in Erwägung, eine andere Matratze zu verwenden oder Plastik unter dein Leintuch zu legen, da du viel schwitzen wirst. Beende die Anwendung dann mit einer Dusche.
  • Heisses Bad / Fieberbad: Begib dich in eine heiße Badewanne, so heiß, wie es gut verträglich ist, und füge alle 5 Minuten heißes Wasser hinzu um die Temperatur zu halten. Mit einem Fieberthermometer kann man die Körpertemperatur zwischen 38,8 und 39,4°C einpendeln und für 20 Minuten anhalten. Eine Hilfsperson sollte ständig ein Tuch mit Eiswasser anfeuchten und auf die Stirn legen. Eine Studie ergab, dass eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 39 °C zu einer Verzehnfachung der Interferon-Antwort führte, genau jene Komponente, die im frühen Krankheitsverlauf durch das Coronavirus beeinträchtigt wird.5)

Beende jede dieser Behandlungen mit mindestens einer Stunde Bettruhe. Dies wird die immunstärkende Wirkung vervielfachen. Trinke viel Wasser oder Tee, um hydratisiert zu bleiben.

Heißes Fußbad

Ein gutes Rezept zur Stärkung des Immunsystems ist das sogenannte russische Penicillin. Das Grundrezept ist ganz einfach. Nimm eine ganze Zitrone und schäle sie. Dann nimmst du 2-3 Knoblauchzehen und eine Prise Salz. Mische alles mit einem Liter Wasser und trinke es während des Tages. Wer möchte, kann dem Rezept Orange, Grapefruit oder Zwiebeln hinzufügen, die alle vorteilhafte Eigenschaften haben.

Bei den immunstärkenden Supplementen kann es hilfreich sein, die Dosis im Falle einer Erkrankung zu erhöhen:

  • Vitamin C: 1,000-2,000 mg / Tag
  • Zink: 40 – 75 mg / Tag bis zu einer Woche 6)
  • Vitamin D: bis zu 60,000 IU / Tag. Wenn eine Behandlung von mehr als 2-3 Wochen benötigt wird, sollten mit Blutuntersuchungen die Dosis abgestimmt werden.7)

Wir haben bereits einen Artikel mit dem Titel Schützt Vitamin D vor COVID-19? veröffentlicht. Wir stellten fest, dass Vitamin D für die Prävention und Behandlung von COVID-19 von wichtiger Bedeutung ist, und zitierten mehrere Studien, die dies ausreichend bestätigen. Versuche neben der Vitamin-D-Supplementierung, ein tägliches Sonnenbad einzunehmen, das in vielerlei Hinsicht den Erholungsprozess unterstützt.

Quercetin ist ein Flavonoid mit antiviralen Eigenschaften. In-vitro-Studien haben gezeigt, dass es in den Replikationszyklus des Coronavirus eingreifen kann. Es gibt keine veröffentlichten Bevölkerungsstudien zu COVID-19, aber es zeigt interessante antivirale Eigenschaften, insbesondere in Kombination mit einer Vitaminergänzung.8)

In Bezug auf die Ernährung sollten schwere Mahlzeiten vermieden werden und Obst, insbesondere Zitrusfrüchte und andere Vitamin-C-Quellen, verdoppelt werden. Verzichte auf alle Zuckerquellen, auch auf Rohrzucker, Melasse, Ahornsirup und ähnliches. Honig kann in Maßen verwendet werden.

In der Zahnarztpraxis wird für Patienten und Zahnärzte eine 1%ige Wasserstoffperoxidlösung als Mundspülung angewendet, um die Verbreitung des Virus zu vermeiden. Einige haben sich für eine breitere Verwendung dieser Mundspülung für die allgemeine Bevölkerung ausgesprochen. Im Frühstadium der Infektion kann Gurgeln oder eine Mundspülung durchaus helfen, die Viruslast in dieser Region zu reduzieren. Es wird empfohlen, nicht mehr als 4-mal täglich zu spülen, da eine längere Anwendung das Vorhandensein gesunder Bakterien im Mund stören kann.9) Wer kein Wasserstoffperoxid verwenden möchte, kann Salzwasser, Salbei oder eine andere Substanz mit antiviralen Eigenschaften verwenden.

Kräuter

Es gibt mehrere Kräuter, die in einer COVID-19-Behandlungssituation zur Anwendung kommen können. Ein Team durchsuchte die verfügbare Literatur nach Naturprodukten, die nachweislich antivirale Aktivitäten gegen verschiedene Arten des menschlichen Coronavirus aufweisen. Sie fanden heraus, dass Extrakte der Roten Spinnenlilie (Lycoris radiata), des Japanischen Enzians (Gentiana scabra Bunge), der Chinesischen Yamswurzel (Dioscorea batatas Decne), der Sichel-Senna (Cassia tora L.), der Maulbeermistel (Taxillus chinensis), des goldenen Hühnerfarns ( Cibotium barometz L.) und Echinacea purpurea L. eine vielversprechende Wirkung zeigten, und klinische Studien sollten durchgeführt werden, um ihre Wirksamkeit gegen COVID-19 zu beweisen.10)

Echinacea

Eine weitere Übersichtsstudie analysierte Pflanzen, die möglicherweise zur Behandlung von COVID-19-Symptomen verwendet werden könnten. 5 besonders vielversprechende Pflanzen wurden gefunden. Süßholz (Glycyrrhiza glabra) hat eine beruhigende Wirkung auf die Atemwege und ist bei Husten oder Halsschmerzen angezeigt. Holunder (Sambucus nigra) zeigte positive Wirkungen in klinischen Studien zur Behandlung von Erkältungen oder Grippe. Er hat schleimlösende Eigenschaften und ist bei verschiedenen Atemwegserkrankungen, Fieber und Kopfschmerzen angezeigt. Der Efeu (Hedera helix) hat sich bei der Behandlung von Bronchitis und Erkältung als wirksam erwiesen. Er hat schleimlösende Eigenschaften und sollte bei anhaltendem Husten verwendet werden. Eibisch (Althaea officinalis) ist angezeigt, um einen anhaltenden trockenen Husten zu behandeln. Myrrhe (Commiphora molmol oder Commiphora myrrha) hat eine entzündungshemmende Wirkung und ist bei einer Vielzahl von Atemwegserkrankungen angezeigt. Sie fanden auch potenziell vielversprechende Ergebnisse für eine Liste von 12 weiteren Pflanzen, darunter Knoblauch, Echinacea, Eukalyptus und andere.11)

Das Lifestyle-Zentrum Uchee Pines Institute empfiehlt folgende Kräuter:12)

  • Amerikanischer Ginseng – während Schwangerschaft vermeiden, 200-400mg zweimal täglich
  • Sibirischer Ginseng – unzureichende Sicherheitsnachweise für eine Empfehlung für Kinder oder Schwangerschaft, nicht länger als 2 Monate einnehmen, 400 mg dreimal täglich
  • Panax Ginseng – (Asian Ginseng), nicht länger als 6 Monate anwenden, bei Kindern und Schwangerschaft vermeiden, 200 mg täglich
  • Andrographis – (Indian Echinacea), in der Schwangerschaft vermeiden, 200mg täglich
  • Thuja – (cedar leaf oil), in Schwangerschaft und Stillzeit vermeiden, 18-36 mg 3-mal täglich, für 2 Wochen
  • Echinacea – 800mg 3-mal täglich zur Vorbeugung, bis zu 5-mal täglich bei Symptomen
  • Holunder – nur reife Früchte verwenden, Dosierung nicht angegeben
  • Umckaloabo – (African geranium), unzureichende Informationen für Schwangerschaft/Stillzeit, Dosis nicht angegeben

Das Kraut Dysphania ambrosioides, allgemein bekannt als mexikanischer Tee, wurde von brasilianischen Wissenschaftlern untersucht und sie fanden heraus, dass es Substanzen enthält, die das Sars-CoV-2-Virus hemmen können.13) Bevölkerungsstudien sind erforderlich, um die Wirksamkeit von COVID-19-Behandlungen zu bestätigen. Die Pflanze hat verschiedene medizinische Anwendungen, unter anderem ist sie für ihre entzündungshemmenden und immunstimulierenden Eigenschaften bekannt. Verwendung findet sie in Form eines Tees, indem ein Esslöffel der getrockneten Blätter in eine Tasse kochenden Wassers gegeben wird und man ihn für 10 Minuten ziehen lässt. Man kann 2-3 Tassen pro Tag zu sich nehmen. Die Pflanze sollte nicht über einen längeren Zeitraum konsumiert werden, da sich bei längerer Anwendung eine toxische Wirkung zeigen könnte.

In Pakistan wurde eine randomisierte Kontrollstudie an Krankenhauspatienten durchgeführt, die die Kombination von Honig mit Schwarzkümmel (Nigella sativa) anwendeten. Patienten, die mit dieser Kombination behandelt wurden, besiegten das Virus 4 Tage früher als die Kontrollgruppe. Die Genesung und die Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgten viel früher, und in schweren Fällen war die Sterblichkeitsrate um das Vierfache niedriger.14)

Propolis ist ein weiteres vielversprechendes Heilmittel zur Vorbeugung und Behandlung von COVID-19. In einer brasilianischen Studie wurden Patienten, die wegen COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, entweder ausschlieslich standardversorgt oder erhielten in der zweiten Gruppe 400 mg/Tag eines Propolis-Extrakts oder in der dritten Gruppe 800 mg/Tag. Patienten mit ausschliesslicher Standardversorgung benötigten einen durchschnittlichen Krankenhausaufenthalt von 12 Tagen. Mit der Supplementierung von 400 mg/Tag Propolis wurde dies auf 7 Tage reduziert und mit 800 mg/Tag auf 6 Tage. Auch die Fälle von akuter Nierenschädigung wurden reduziert.15) Wenn man bedenkt, dass sich die meisten Medikamente bei Krankenhauspatienten als ineffizient erwiesen haben, sind diese Ergebnisse ziemlich beeindruckend.

Frühbehandlung

Es ist eine gute Idee, nach Möglichkeit einen COVID-19 PCR-Test durchzuführen. Bei positivem Befund oder Verdacht auf eine Ansteckung sollten umgehend Maßnahmen für eine striktere Behandlung ergriffen werden. Geruchs- und Geschmacksverlust sind neben Fieber, Husten, Müdigkeit und Kopfschmerzen sehr typische Symptome einer COVID-19-Infektion. Studien haben gezeigt, dass eine frühzeitige Behandlung die Heilungschancen stark erhöht.

Eines der Medikamente, das im Frühstadium wirksam zu sein scheint, ist Nitazoxanid, auch bekannt unter dem Markennamen Alinia. Es wird hauptsächlich zur Behandlung bestimmter Parasiten wie Giardien verwendet, hat aber Berichten zufolge eine antivirale Breitbandwirkung. Darüber hinaus hat Nitazoxanid das Potenzial, das angeborene Immunsystem zu stärken und den Zytokinsturm zu reduzieren.16) Eine Studie zeigte, dass die Viruslast bei 48% der behandelten Patienten nach einem Zeitraum von 7 Tagen reduziert war, im Vergleich dazu bei 15% in der Kontrollgruppe. 17) Weitere Studien werden durchgeführt, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Hydroxychloroquin wird seit langem heiß diskutiert, aber wir wollen uns die verfügbaren Beweise ansehen. Studien an hospitalisierten Patienten zeigten keine Wirksamkeit, wie auch bei vielen anderen Medikamenten. Eine Überprüfung ergab jedoch 29 Studien zur frühen Behandlung von COVID-19, und alle zeigten positive Ergebnisse, obwohl nur 13 statistisch signifikant waren.18) Eine weitere Metaanalyse konnte keinen Nutzen feststellen, wahrscheinlich weil Frühbehandlungs- und Spätbehandlungsstudien miteinander vermischt wurden, eine große Anzahl von Studien ausgeschlossen wurde und keine Datenpoolung versucht wurde, um eine bessere statistische Signifikanz zu erhalten.19) Es ist interessant festzustellen, dass Chloroquin den Transport von Zink in die Zelle ermöglicht um die Virusreplikation zu hemmen.20) Wir können daraus schließen, dass Chloroquin nur in Kombination mit Zink seine volle Wirkung entfalten kann, jedoch liegen fast keine Studien mit dieser Kombination vor.

Eine weitere interessante Option scheint Ivermectin zu sein, ein weit verbreitetes Medikament zur Behandlung von Parasiten. Es wird in vielen Entwicklungsländern um der ganzen Welt weitverbreitet eingesetzt und verfügt über ein hervorragendes Sicherheitsprofil. Das Medikament kann helfen, die Bindung des Virus an die Zellen zu verhindern. Eine Metaanalyse von 6 frühen Behandlungsstudien zeigte eine durchschnittliche Verringerung der Mortalität um 75%.21) Einige Studien, die die Anwendung nicht rechtfertigen, scheinen begrenzte Vorteile zu zeigen.22) Darüber hinaus wird kritisiert, dass die Probengrößen der verfügbaren Studien klein sind und das Studiendesign manchmal fehlerhaft ist, und deshalb nicht genügend wissenschaftliche Beweise vorliegen, um ihre Verwendung zu unterstützen. Einige andere ziehen es vor, die begrenzten verfügbaren Beweise auf verantwortungsvolle Weise zu nutzen, um Leben zu retten.

Trotz begrenzter wissenschaftlicher Erkenntnisse bis zu diesem Zeitpunkt ist Ivermectin seit Mai 2020 in Peru und Bolivien als COVID-19-Behandlung zugelassen, einige andere Länder sind inzwischen gefolgt. In Brasilien nahm eine Fabrik mit 12.000 Arbeitern wöchentlich eine vorbeugende Dosis von Ivermectin ein. Der zuständige Arzt gibt in einem Interview an, dass es sehr wenige Infektionsfälle gab und während der ganzen ersten Welle der Pandämie keine Fälle von Krankenhausaufenthalten oder Tod auftraten.23)

Die Dosis des Medikaments hängt vom Gewicht der Person ab. Es ist wichtig zu beachten, dass Ivermectin-Präparate für Tiere nicht für den Menschen geeignet sind, da die Dosierung für Pferde und Kühe völlig anders ist als die für Menschen. Unter 80 kg Körpergewicht sollte 12mg von Ivermecting über 5 Tage eingenommen werden. Über 80 kg wird die Dosis auf 18mg erhöht.

Eine weitere Fallstudie stammt aus der Stadt São Lorenço im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais. Sie haben ein frühes Behandlungsprotokoll mit Ivermectin, Azithromycin, Dexamethason, Zink und Vitamin D angewendet. Fast einen Monat lang hatten sie keinen einzigen Fall auf den Intensivstationen und beinahe keine Krankenhauseinweisungen wegen COVID-19, während andere umliegende Städte einen Kollaps des Gesundheitssystem registrierten. Mit dem jüngsten Anstieg in ganz Brasilien wurden bis Ende März 4 Fälle auf der Intensivstation registriert. Es ist schwer zu sagen, welche Komponente des Behandlungsprotokolls für das Ergebnis verantwortlich war, aber es zeigt, dass eine frühzeitige Behandlung die Erfolgschancen deutlich erhöhen kann.24)

Monoklonale Antikörper sind eine weitere Behandlungsoption, die sich für die frühe Behandlung als wirksam erwiesen hat, und es gibt zwei Optionen, die in der USA zugelassen wurden. Bamlanivimab und die Kombination Casirivimab/Imdevimab sind erhältlich und im Krankenhaus kann erfragt werden, ob sie für die Behandlung geeignet sind. Sie blockieren die Spike-Proteine des Virus und reduzieren seine Infektiosität.25)

Wenn immer möglich sollte man auch frühzeitig einen Arzt aufsuchen um eine Verschlimmerung der Situation zu vermeiden. Speziell wenn man einen Arzt findet, der Erfahrung mit Naturheilmitteln und COVID-19 Behandlungsprotokollen hat, kann das von großem Vorteil sein.

Wenn die Symptome anhalten

Eines der häufigsten Symptome ist Fieber. Viele Menschen werden versuchen, das Fieber mit Ibuprofen, Paracetamol oder einem anderen fiebersenkenden Medikament zu senken. Das ist eigentlich das Schlimmste, was man tun kann. Fieber stimuliert in der Tat das Immunsystem, um die Infektion zu bekämpfen. Wenn das Fieber gesenkt wird, fühlt man sich im Moment vielleicht besser, aber man schwächt das Immunsystem in seiner Aufgabe der Bekämpfung der Infektion.

Fieberthermometer - Photo by Polina Tankilevitch from Pexels

Es ist wichtig, noch einmal darauf hinzuweisen, dass die wirksamste Behandlung von COVID-19 ein gut funktionierendes Immunsystem ist. Selbst für die gewöhnliche Grippe gibt es nur eine handvoll antiviraler Medikamente mit sehr begrenzter Wirkung. Der entscheidende Faktor, der das Virus schließlich abwehren wird, ist das Immunsystem, und die Stärkung der Immunantwort wird die wichtigste Behandlung sein.

Bei Fieber ist strikte Bettruhe die beste Maßnahme. Wir haben bereits gesehen, wie wichtig es ist, das Fieber mit Bettruhe zu behandeln. Darüber hinaus ist Schlaf für die Funktion des Immunsystems unerlässlich. Während der Spanischen Grippe war die frühe Einführung vollständiger Bettruhe Teil eines erfolgreichen Behandlungsprogrammes. Die Bettruhe muss 2 bis 3 Tage nach Abklingen des Fiebers fortgesetzt werden, um die Entwicklung einer Lungenentzündung oder anderer sekundärer Komplikationen zu vermeiden.26) Im Fall von COVID-19 haben wir viele Fälle mit deutlichen Verbesserungen gesehen, gefolgt von einem plötzlichen Wiederauftreten der Krankheit oder einer ihrer Komplikationen. Wenn sich die Symptome bessern, setze das Behandlungsprogramm für mehrere Tage fort, bis du einen negativen PCR-Test erhältst und du dir auch sonst deiner vollständigen Genesung sicher bist. Auch wenn du dich möglicherweise besser fühlst, setze die Behandlung für so viele Tage fort, wie du Fieber hattest.

Trinke während der Behandlungszeit viel Wasser oder Tee. Der Patient wird höchstwahrscheinlich viel schwitzen und muss mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Darüber hinaus kann zusätzliches Wasser eine Reihe von Substanzen über den Urin ausspülen und den Körper reinigen. Heiße Tees können Schwitzen und Fieber auslösen.

Bei Husten kann ein Zwiebelwickel helfen. Mixe eine halbe, mittelgroße Zwiebel in einem Mixer mit gerade so viel Wasser, dass eine Paste entsteht. Verteile es so auf einem Papiertuch, dass die Zwiebel der Sandwichfüller und das Papiertuch das Brot ist, so dass ein Papiertuch außen und die Zwiebel innen liegt. Lege den Zwiebelwickel auf die Brust und wickle ihn dann mit Plastikfolie ein und befestigen ihn. Mit einem engen T-Shirt und dann mit einem Flanell oder dicken Pullover bedecken und über Nacht einwirken lassen. Morgens abnehmen und abwaschen.27)

Heisse und kalte Umschläge auf der Brust sind eine ausgezeichnete Behandlung für Husten. Angesichts der Lungenschädigung bei fortgeschrittenem COVID-19 ist dies sicherlich eine sehr angebrachte Behandlung. Während der Spanischen Grippe-Pandemie war diese Behandlung Teil eines erfolgreichen Behandlungsskonzeptes.28) Platziere einen heißen Umschlag für 3 Minuten, gefolgt von einem Handtuch, das für eine Minute in Eiswasser getaucht wurde. 5-7 mal wiederholen. Um die Wirkung zu verstärken, lege während der Behandlung ein heißes Umschlag- oder Wärmekissen auf den Rücken und die Füße in ein Becken mit heißem Wasser, wobei man darauf achte, alle 5 Minuten heißes Wasser hinzuzufügen. Beende die Behandlung, indem du den Körper mit einem kalten Tuch abreibst und sofort trocknest. Bei Bedarf 2-3 mal täglich wiederholen.

Die Dampfinhalation ist eine weitere interessante Behandlung zur Verbesserung der Schleimausscheidung und zur Reinigung der Lunge. Es gibt handelsübliche Dampfinhalatoren, oder man kann einfach ein Leintuch über einen Topf mit kochendem Wasser ziehen. Gib nach Belieben ein paar Tropfen Pfefferminz- oder Eukalyptusöl hinzu. Um den Husten zu behandeln, kannst du auch ein paar Tropfen Eukalyptusöl mit Honig mischen. Verwende etwa einen Tropfen für jeden Esslöffel. vielleicht findest du sogar rohen Eukalyptushonig, der alle positiven Eigenschaften des Pollens der Eukalyptusbäume enthält.

Wenn der Patient noch stark genug ist, können weiterhin 2-3 mal täglich heiße Fußbäder gemacht werden. Gerade bei länger anhaltendem Fieber kann der Patient so schwach werden, dass er nicht ausreichend auf den Hitzereiz reagieren kann. In diesem Fall sind die heissen und kalten Umschläge die bessere Option.

Was während der frühen Behandlung vermieden werden soll, sind fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente (wie Ibuprofen, Parecetamol, Diclofenac, Loratadin), Antibiotika und Kortikosteroide, da sie das Immunsystem schwächen.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert

Wenn du Kurzatmigkeit oder blaue Lippen entwickelst, ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass die Krankheit die Lunge befallen hat. In diesem Fall muss ärztliche Hilfe aufgesucht werden. Um die Atmung zu erleichtern, wird Sauerstoff zugeführt. Das hilft sicherzustellen, dass der Sauerstoffgehalt im Blut nicht absinkt und andere Komplikationen verursacht. Wenn du ein Hilfsmittel wünscht, um deine Situation für dich selbst zu bewerten, dann ist der Erwerb eines Oximeters sinnvoll. Wenn deine Sauerstoffsättigung im Blut über 95 % liegt, geht es dir gut und es liegt keine Lungenfunktionsstörung vor. Wenn die Sättigung unter 90 % sinkt, benötigst du möglicherweise zusätzlichen Sauerstoff. Die Höhenlage in den Bergen kann zu einer etwas geringeren Sauerstoffsättigung führen.

Oximeter - Photo by Stanley Ng from Pexels

Es ist wichtig festzuhalten, dass es bei fortgeschrittenen COVID-19-Patienten kaum wirksame medikamentöse Behandlungen gibt. Die WHO veranlasste eine ziemlich große Studie mit vier der vielversprechendsten Behandlungsoptionen und kam zu dem Schluss, dass keine von ihnen, nicht einmal das teure antivirale Medikament Remdesvir, einen statistisch signifikanten Nutzen bei Krankenhauspatienten zeigte.29) Einige vorläufige Studien zeigen jedoch vielversprechende Ergebnisse für Proxalutamid30) und einige andere Medikamente zur Behandlung von COVID-19 im Spätstadium.

Bisher konzentriert sich die Behandlung ausschließlich auf den Umgang mit den Symptomen. Neben der Sauerstoffgabe werden normalerweise Kortikosteroide verschrieben, um den Zytokinsturm zu reduzieren. Dies ist wichtig, um die Schädigung der Lunge im akuten Stadium zu begrenzen. Man beachte bitte, dass Kortikosteroide erst dann empfohlen werden, wenn der Patient anfängt, Lungenschäden zu zeigen, und ein erheblicher Zytokinsturm eingesetzt hat.31) Vor diesem Punkt würde es nur die Immunantwort ohne Notwendigkeit beeinträchtigen. Auch wenn Kortikoide die Aktivität des Immunsystems unterdrücken, sollten die Bemühungen um eine Stärkung der Immunität fortgesetzt werden, da dies der einzige Mechanismus ist, der das Virus bekämpft und echte Heilung der Krankheit fördert. Insbesondere Vitamin D hat nachweislich eine immunmodulierende Wirkung, verbessert die allgemeine Immunität und hilft zugleich, den Zytokinsturm zu reduzieren.

In Bezug auf den Thromboseschutz könnte N-Acetylcystein (NAC) eine interessante Option sein. Mehrere Studien zeigen, dass NAC in verschiedenen Situationen die Bildung von Thrombosen reduzieren kann. Obwohl mir keine spezifischen Studien bekannt sind, die seine Wirksamkeit im Falle von COVID-19 belegen, kann man mit Sicherheit den Schluss ziehen, dass die beteiligten Mechanismen auch für diese Krankheit gelten würden.32)

Das Advent Health-Krankenhaus in Ocala, FL, hat ein Behandlungsprotokoll entwickelt, das sie ICAM getauft haben. Es ist ein Akronym für die 4 verschiedenen Behandlungskomponenten. I steht für Immunsupport, welches in Form von Vitamin C und Zink Supplementation gegeben wurde. C steht für Kortikosteroide, die verwendet wurden, um Entzündungen einzudämmen. A steht für Antikoagulanzien zur Verhinderung der Blutgerinnung und M für Makrolide (Makrolaktone) zur Bekämpfung von Infektionen. In ihrem eigenen Krankenhaus haben sie mit diesem Behandlungsprotokoll eine Überlebensrate von 96,4 % erreicht. Wie bei anderen Behandlungen greift es nicht das eigentliche Virus an, sondern behandelt erfolgreich COVID-19-Symptome und gibt dem Immunsystem zusätzliche Zeit, um zu reagieren. Weitere Studien zeigten angeblich keine Vorteile im Vergleich zum Standardbehandlungsprogramm, aber ich würde es dennoch als interessantes Protokoll für Krankenhauspatienten betrachten.33)

Rekonvaleszenz

Vor allem wenn Lungenschäden aufgetreten sind, ist Müdigkeit ein häufiges Symptom in der Genesungsphase. In einer Studie mit COVID-19-Patienten, die ins Krankenhaus eingeliefert wurden, berichteten mehr als die Hälfte sogar 2 Monate nach der Genesung über Müdigkeit.34) Eine andere Studie ergab, dass 55% der Patienten ein abnormales EKG hatten, daher sollte auf jeden Fall das Herz überprüft werden, wenn Müdigkeit verspürt wird.35)

Wenn du unter Müdigkeit leidest, musst du die Arbeit während dieser Erholungsphase begrenzen. Wer in dieser Phase über seine Kräfte geht, kann einen Rückfall, eine Art Sekundärinfektion oder eine andere Art von Komplikation provozieren. In manchen Fällen kann Physiotherapie zur Genesung beitragen. Beginne auf jeden Fall mit leichten Übungen und steigere sie. Gehe früh ins Bett und achte gut auf deine Gesundheit. Verbringe viel Zeit im Freien an der frischen Luft und bei Sonnenschein. Achte darauf, der Witterung entsprechende Kleidung zu tragen, um ein kalte Gliedmaßen zu vermeiden.

Setze einen Schwerpunkt auf eine entzündungshemmende Ernährung. Nimm viel Obst und Gemüse zu dir. Vermeide gesättigte Fette und erhöhe die Menge an Omega-3-Fettsäuren in deiner Ernährung. Leinsamen und Chia gehören zu den besten Quellen. Wenn Medikamente eingenommen wurden, ist es auf jeden Fall empfehlenswert, eine Zeitlang Probiotika zu verwenden, um die Darmflora zu verbessern.

Eine Supplementierung mit NAC (N-Acetyl L-Cystein) scheint bei der Erholung von Müdigkeit nützlich zu sein. Eine tägliche Wechseldusche kann hilfreich sein, um die Abwehrkräfte zu stärken und die Durchblutung anzuregen, was wiederum den Heilungsprozess beschleunigt. Eine fröhliche Geisteshaltung kann auch Wunder bewirken. Der Einfluss von Gedanken und Einstellungen auf unsere Gesundheit ist größer als wir denken.

Schlussfolgerung

Die Behandlung von COVID-19 variiert, je nach Stadium der Krankheit, definitiv stark. Der Hauptfokus liegt darauf, Symptome und Nebenwirkungen der Krankheit zu behandeln und dem Immunsystem ausreichend Zeit für seine Arbeit zu geben. Bei älteren Patienten dauert es länger, bis die Immunantwort einsetzt, was den Krankheitsverlauf verschlimmert und die Erholungszeit verlängert.

Als roten Faden sehen wir die Bedeutung eines starken Immunsystems in allen Phasen der Erkrankung. Am Ende ist nur das Immunsystem in der Lage, das Virus abzuwehren und die Krankheit wirklich zu heilen. Um dir dabei zu helfen, eine starke Immunität zu haben und auf das Virus vorbereitet zu sein, haben wir die Coronavirus Immunity Challenge für dich vorbereitet (Bis jetzt nur in Englisch verfügbar). Mache jetzt mit und erfahre, was du tun kannst, um dich optimal vor dem weltweit kursierenden Coronavirus zu schützen.

Martin Neumann

Martin Neumann

Martin Neumann hat in 1998 in Wildwood Lifestyle Center & Hospital an einen Kurs für Gesundheitsberatung teilgenommen. Seitdem hat er rund um die Welt Vorträge und Kurse über gesunde Lebensweise und natürliche Heilmethoden gehalten. Er ist der Gründer von dem Abundant Health Netzwerk.


Ein Artikel von RundumGesund.org

Referenzen

↑1Faustino M. É falso que médico tenha curado pacientes com Covid-19 com flutamida. Aos Fatos, March 22, 2021
↑2Parasher A COVID-19: Current understanding of its pathophysiology, clinical presentation and treatment Postgraduate Medical Journal Published Online First: 25 September 2020. doi: 10.1136/postgradmedj-2020-138577
Azer S. A. COVID-19: pathophysiology, diagnosis, complications and investigational therapeutics
↑3Salgado-Aranda R et.al. Influence of Baseline Physical Activity as a Modifying Factor on COVID-19 Mortality: A Single-Center, Retrospective Study. Infect Dis Ther (2021). https://doi.org/10.1007/s40121-021-00418-6
↑4Tartof S. et.al. Obesity and Mortality Among Patients Diagnosed With COVID-19: Results From an Integrated Health Care Organization. Annals of Internal Medicine, November 17, 2020 https://doi.org/10.7326/M20-3742
↑5Downing J et.al. Hyperthermia in humans enhances interferon-gamma synthesis and alters the peripheral lymphocyte population. J Interferon Res. 1988 Apr;8(2):143-50 DOI: 10.1089/jir.1988.8.143
↑6Hemilä H, Petrus EJ, Fitzgerald JT, Prasad A. Zinc acetate lozenges for treating the common cold: an individual patient data meta-analysis. Br J Clin Pharmacol. 2016 Jul 5. DOI: 10.1111/bcp.13057
↑7A Rastogi et.al. Short term, high-dose vitamin D supplementation for COVID-19 disease: a randomised, placebo-controlled, study (SHADE study). Postgraduate Medical Journal Published Online First: 12 November 2020. doi: 10.1136/postgradmedj-2020-139065
↑8Agrawal P. Quercetin: Antiviral Significance and Possible COVID-19 Integrative Considerations. https://doi.org/10.1177/1934578X20976293
↑9Caruso A et.al. Might hydrogen peroxide reduce the hospitalization rate and complications of SARS-CoV-2 infection? Infect Control Hosp Epidemiol. 2020 Apr 22 : 1–2. doi: 10.1017/ice.2020.170
COVID19 and Hydrogen Peroxide – Urgent Health Tips. My Dental Co. Website, accessed May 13, 2021
↑10Khalifa S. et.al. Screening for natural and derived bio-active compounds in preclinical and clinical studies: One of the frontlines of fighting the coronaviruses pandemic. Phytomedicine. 2020 Aug 29;153311. doi: 10.1016/j.phymed.2020.153311.
↑11Silveira D et.al. COVID-19: Is There Evidence for the Use of Herbal Medicines as Adjuvant Symptomatic Therapy? Front Pharmacol. 2020 Sep 23;11:581840. DOI: 10.3389/fphar.2020.581840
↑12Adeogun O, Sandoval, M. COVID-19 (Coronavirus Disease 2019). Uchee Pines Website
↑13Silva F. et.al. Flavonoid glycosides and their putative human metabolites as potential inhibitors of the SARS-CoV-2 main protease (Mpro) and RNA-dependent RNA polymerase (RdRp). Mem Inst Oswaldo Cruz. Vol. 115, September 2020. DOI: 10.1590/0074-02760200207
↑14Ashraf S et.al. Honey and Nigella sativa against COVID-19 in Pakistan (HNS-COVID-PK): A multi-center placebo-controlled randomized clinical trial. doi: https://doi.org/10.1101/2020.10.30.20217364
↑15Duarte Silveira M A et. al. Efficacy of propolis as an adjunct treatment for hospitalized COVID-19 patients: a randomized, controlled clinical trial. doi https://doi.org/10.1101/2021.01.08.20248932
↑16Lokhande A, Devajaran P. A review on possible mechanistic insights of Nitazoxanide for repurposing in COVID-19. DOI: 10.1016/j.ejphar.2020.173748
↑17Silva M et.al. Efficacy of Nitazoxanide in reducing the viral load in COVID-19 patients. Randomized, placebo-controlled, single-blinded, parallel group, pilot study. doi https://doi.org/10.1101/2021.03.03.21252509
↑18HCQ is effective for COVID-19 when used early: real-time meta analysis of 229 studies. https://hcqmeta.com/
↑19Singh B et.al. Chloroquine or hydroxychloroquine for prevention and treatment of COVID-19 (Review). DOI: 10.1002/14651858.CD013587.pub2.
↑20Xue J et.al. Chloroquine Is a Zinc Ionophore. PLoS ONE 9(10): e109180. doi:10.1371/journal.pone.0109180
↑21Hill A et.al. Meta-analysis of randomized trials of ivermectin to treat SARS-CoV-2 infection. DOI:10.21203/rs.3.rs-148845/v1
Ivermectin is effective for COVID-19: real-time meta analysis of 49 studies. https://ivmmeta.com/
Lawrie T. Ivermectin reduces the risk of death from COVID-19 – A rapid review and meta-analysis in support of the recommendation of the Front Line COVID-19 Critical Care Alliance. https://www.e-bmc.co.uk/
↑22López-Medina E et. al. Effect of Ivermectin on Time to Resolution of Symptoms Among Adults With Mild COVID-19. JAMA. doi:10.1001/jama.2021.3071
↑23Medico de GTFoods em Maringa. Facebook, March 12, 2020
↑24Piva A. Cidade mineira não tem um único doente internado por covid-19. Revista Oeste, March 15, 2021
Dourado C. Prefeito defende tratamento precoce, mas São Lourenço entra na onda roxa. Estado de Minas, March 16, 2021
Statistics on the Facebook page of the town hospital
↑25An EUA for Bamlanivimab—A Monoclonal Antibody for COVID-19. JAMA. 2021;325(9):880-881. doi:10.1001/jama.2020.24415
Chen P et.al. SARS-CoV-2 Neutralizing Antibody LY-CoV555 in Outpatients with Covid-19. N Engl J Med 2021; 384:229-237 DOI: 10.1056/NEJMoa2029849
↑26, ↑28Elliott LE. The Value of Sanitarium Treatment in Respiratory Diseases. Life & Health. 1919 May 1; 34(5):103-4.
↑27Adeogun O, Sandoval, M. COVID-19 (Coronavirus Disease 2019). Uchee Pines Website
↑29WHO Solidarity Trial
↑30Cadegiani et al., Press Conference (Preprint) The Proxa-Rescue AndroCoV Trial
↑31Therapeutic Management of Adults With COVID-19. NIH, acessed April 7
↑32Coronavirus Pandemic Update 69: „NAC“ Supplementation and COVID-19 (N-Acetylcysteine). Medcram. Youtube, May 11, 2020
↑33Facebook Post
↑34Carfi A et.al. Persistent Symptoms in Patients After Acute COVID-19. JAMA. 2020;324(6):603-605. doi:10.1001/jama.2020.12603
↑35Dweck M et.al. Global evaluation of echocardiography in patients with COVID-19. https://doi.org/10.1093/ehjci/jeaa178

Beuge einem tödlichen Blutgerinnsel vor

21. November 2021 von Elizabeth Hall

Weltweit stirbt jeder vierte Mensch an Erkrankungen, die durch eine Thrombose (Blutgerinnsel) verursacht wurden. Thrombosen treten häufig bei Personen mit schwerem COVID-19 auf. Die meisten Blutgerinnsel sind vermeidbar.

Beuge einem tödlichen Blutgerinnsel vor

Leider ist der plötzliche Tod das erste Symptom bei etwa 25 % der Personen, die eine Lungenembolie haben. Ein Drittel (ca. 33 %) der Menschen mit chronisch venöse Insuffizienz oder Lungenembolie wird innerhalb von 10 Jahren ein Rezidiv erleiden.1)

Tiefe Venenthrombose

Tatsächlich sterben jedes Jahr mehr Menschen an tiefer Venenthrombose als die Gesamtzahl der Menschen, die, zusammengenommen, an AIDS, Brustkrebs und Autounfällen sterben. Was ist TVT? Man versteht darunter die Bildung eines Thrombus in einer tiefen Vene, normalerweise im Unterschenkel oder im Oberschenkel lokalisiert. Ein Gerinnsel besteht aus einem Geflecht von Fibrinfäden, die Plasma, rote Blutkörperchen und Blutplättchen einschließen.

Blutgerinnsel in den Venen können sich lösen und  zu wandern beginnen, bis sie die Arterien der Lunge oder seltener, den Kreislauf des Herzens erreichen. Ein Embolus ist ein Blutgerinnsel, das wandert. Sie können ziemlich groß sein und beim Erreichen der Lunge verheerende Folgen auslösen.

Gefahren durch TVT

Ein Thrombus ist ein Blutgerinnsel, das sich in einem Gefäß bildet und örtlich gebunden ist. Es führt zu einer Beeinträchtigtigung und Verlangsamung des Blutflusses. Ein Gerinnsel kann sich aus einer tiefen Beinvene lösen und in die Lunge wandern! Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, führt es zum Tod! Natürlich möchten wir, dass unser Blut gerinnt, wenn wir ein Blutgefäß verletzen. Was wir jedoch nicht wollen, ist eine unerwünschte Blutgerinnung, die durch eine Gerinnselbildung ohne Blutung auftritt, was zur Behinderung des Blutflusses führt.

Anzeichen und Symptome einer TVT

Schmerzen, Druckempfindlichkeit, Schwellungen und Verfärbungen in einem Bein können Anzeichen und Symptome einer TVT sein. Mehr als 70% der Personen, die eine TVT entwickeln, werden keine Symptome bemerken, bis es zu spät ist und sich das Gerinnsel gelöst hat! Manchmal bleiben diese Symptome bestehen und verschwinden mit der Behandlung nicht.

Blutgerinnsel in Arterien

Blutgerinnsel bilden sich oft, wenn die fibröse Kappe eines atherosklerotischen Plaques in einer der Arterien reißt. Dieser Umstand verringert den Blutfluss durch diese bestimmte Arterie noch mehr. Ein Thrombus von der Größe einer angespitzten Bleistiftspitze kann den Blutfluss erheblich reduzieren. Eine unerwünschte Gerinnung in einer der Koronararterien blockiert den Blutfluss in einem arteriellen Zweig, der den Herzmuskel versorgt und in 80% der Fälle zu Herzinfarkt führt. Auch an den meisten Schlaganfällen ist ein Blutgerinnsel beteiligt.

Die Bildung eines Blutgerinnsels in einer Arterie - Blausen.com staff (2014). WikiJournal of Medicine 1 (2). DOI:10.15347/wjm/2014.010 - Free use under Creative Commons

Wer trägt ein höheres Risiko für Blutgerinnsel?

TVT wurde in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit bekannt, nachdem Fluggäste auf beengten Langstreckenflügen Thrombosen entwickelten, was als sogenanntes „Economy-Class-Syndrom“ beschrieben wurde. Tatsächlich zeigen französische Studien, dass das Fahren in einem Auto oder Lastwagen für vier bis fünf Stunden ohne eine Pause das Risiko einer TVT um das Vierfache erhöht.

Durch eine umfangreiche Datenbank wurde bekannt, dass die TVT nach einer akuten Lungeninfektion doppelt so hoch war. Auch Lungenembolien verdoppelten sich nach einer akuten Harnwegsinfektion.2) Männer entwickeln 50% häufiger als Frauen ein weiteres Blutgerinnsel nach dem ersten Auftreten von TVT. Die Gesamthäufigkeit rezidivierender Blutgerinnsel bei Männern beträgt 25 % innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren.3) Eine andere Behörde gibt an, dass sich bei einem Drittel der Personen mit TVT innerhalb von zehn Jahren das selbe Ereignis wiederholen wird.

Erhöhte Risikofaktoren!

Im menschlichen Körper gibt es ein Gleichgewicht zwischen gerinnungshemmenden und gerinnungsfördernden Faktoren. Größere Operationen, Traumata, systemische Infektionen, Arteriosklerose, Vorhofflimmern, Herzinfarkt, bestimmte Krebsarten, entzündliche Darmerkrankungen, HIV, längere Bettruhe, körperliche Inaktivität und Immobilität, Becken-, Hüft- oder Beinfrakturen, Krampfadern, Schwangerschaft und östrogenhaltige Pillen oder Pflaster erhöhen das Risiko einer TVT. Leider fördern die typisch westliche Ernährung und Lebensweise neben Fettleibigkeit4) und Diabetes5) auch eine unerwünschte Gerinnung durch erhöhte, gerinnungsfördernden Chemikalien, die die Blutplättchen abnormal verklumpen und andere gerinnungsfördernde Zustände im Körper unterstützen. Außerdem verringern diese Bedingungen die natürlichen Hemmfaktoren der unerwünschten Thrombenbildung.

COVID-19 und Blutgerinnsel!

Wie bereits erwähnt, erhöhen sowohl Infektionen als auch Entzündungen das Risiko unerwünschter Blutgerinnsel. Personen mit einer schweren COVID-19-Infektion haben ein höheres Risiko, Thromben in den Venen und Arterien zu entwickeln. Studien aus Frankreich und den Niederlanden ergaben, dass bei 30-70% der schweren COVID-19-Infektionen Blutgerinnsel in den tiefen Beinvenen oder in der Lunge aufgetreten sind.6) Ein Viertel aller COVID-19-Patienten, die auf Intensivstationen aufgenommen werden, entwickeln eine lebensbedrohliche Lungenembolie. Bei einer schweren COVID-19-Infektion kommt es auch in den kleinen Gefäßen der Lunge, der Nieren und des Darms zu einer abnormen Gerinnung. Personen mit schweren COVID-19-Infektionen wird eine niedrige Dosis von Blutverdünnung verschrieben. Für diejenigen, die mehrere Risikofaktoren für Blutgerinnsel haben, erhöht jede Infektion, einschließlich Influenza, das Thrombusrisiko. Viele der selben Lebensstilpraktiken und natürlichen Heilmittel, die das Risiko einer Blutgerinnung verringern, helfen auch, das Immunsystem zu stärken und Entzündungen zu reduzieren!

Wie können wir das Risiko einer unerwünschten Gerinnung reduzieren?

Gewinne, während du abnimmst!

Um ein Blutgerinnsel zu verhindern, ist das Erreichen des Idealgewichts sehr wichtig. Fettleibigkeit erhöht bestimmte gerinnungsfördernde Faktoren im Blut. Forscher des St. Joseph Mercy Oakland Hospital in Pontiac, Michigan, und der Wayne State University fanden heraus, dass adipöse Patienten 2,5-mal häufiger eine TVT und 2,2-mal häufiger eine Lungenembolie entwickeln.7) Eine angemessene Gewichtsabnahme von übergewichtigen Personen reduziert glücklicherweise erhöhte gerinnungsfördernde und entzündungsfördernde Faktoren.

Unterlasse das Rauchen.

Tabakrauchen schädigt die Auskleidung der Blutgefäße und erhöht die Verklumpung von Blutplättchen, was wiederum das Risiko einer unerwünschten Thrombusbildung erhöht. 8)

Wir sollten hier erwähnen, dass jeder Faktor des Rauchens, der das Risiko für Arteriosklerose erhöht, auch die Wahrscheinlichkeit einer unerwünschten Gerinnselbildung erhöht. Schon eine kurze Begegnung mit Passivrauch kann die Blutplättchen klebrig machen und besonders bei anfälligen Personen eher zur unerwünschten Gerinnung führen.9)

Ernähre dich gesund und pflanzenbasiert!

Fleisch und gesättigte Fette erhöhen das Gerinnungsrisiko, indem sie Prostacyclin (ein Prostaglandin, das die Verklumpung von Blutplättchen hemmt und gerinnungsfördernde Verbindungen erhöht) verringern.10) Wenn die Blutplättchen klebriger werden, steigt das Risiko einer unerwünschten Gerinnung signifikant an. Regelmäßiger Fleischkonsum fördert Entzündungen.11) Entzündungen spielen bei den meisten Gerinnselbildungen eine wesentliche Rolle.12)

Lebensmittel, die dein Risiko senken!

Im Gegensatz dazu hilft regelmässiger Verzehr von Lebensmitteln, die sekundäre Pflanzenstoffe enthalten und die Verklumpung der Blutplättchen hemmen, wie Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln, Tomaten, rote Trauben, Beeren,13) Zitrusfrüchte,14) Kiwi,15) Granatäpfel,16) Oliven,17) und Leinsamen,18) das Risiko einer unerwünschten Gerinnung zu verringern.

Nahrungsmittel die gegen Thrombosen schützen - Photo by Adonyi Gábor from Pexels

Vergewissere dich, dass dein Vitamin B-12 Wert im Normbereich liegt!

Es stimmt zwar, dass mehrere Studien zeigen, dass eine vegetarische Ernährung das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt und sogar koronare Herzkrankheiten umkehren kann, jedoch eine vegetarische Ernährung ohne ausreichende Mengen an Vitamin B-12 das Risiko erhöht, ein unerwünschtes Blutgerinnsel zu entwickeln.19) Veganer, Vegetarier und ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin B-12 Mangel.

Überprüfe deinen Homocysteinspiegel!

Homocystein ist eine vom Körper produzierte Aminosäure. Es ist in der Regel ein Nebenprodukt des Fleischkonsums. Erhöhtes Homocystein schädigt jene Zellen, die die Arterien auskleiden und stimuliert das ungesunde Wachstum von arteriellen glatten Muskelzellen. Beide Prozesse tragen zur Arteriosklerose bei. Es erhöht auch das Risiko für eine unerwünschte Gerinnung. Wenn es erhöht ist, steigert Homocystein das Risiko einer ungewollten Gerinnung und Verengung der Blutgefäße. Eine niedrige Zufuhr von Vitamin B12 und Folsäure erhöht das Risiko eines erhöhten Homocysteinspiegels. Vegetarier sollten ihren B12-Spiegel alle sechs Monate überprüfen lassen, wenn sie keine Vitamin B12 Supplemente einnehmen. Nierenerkrankungen und niedrige Schilddrüsenwerte erhöhen das Risiko für erhöhte Homocysteinwerte. Es gibt sehr frühe Hinweise darauf, dass ein guter Vitamin-D-Spiegel dazu beitragen kann, Homocystein im Normbereich zu halten.

Betreibe angemessene körperliche Bewegung!

Regelmäßige angemessene Bewegung ist eine der wichtigsten Methoden, um einem Blutgerinnsel vorzubeugen. In der Tat! Angemessene tägliche Bewegung ist ein großartiges Vorbeugungs- und Stärkungsmittel! Ein träger Kreislauf ist ein Hauptrisikofaktor für die Entwicklung von Thrombosen. Angemessenes Training erhöht Fibrinolysin, das winzige Gerinnsel auflöst und den Blutfluss verbessert, und es senkt Fibrinogen, ein Plasmaprotein, das an der Gerinnselbildung beteiligt ist. Führe Fußübungen durch, während du in einem Flugzeug oder Auto fährst. Mache bei langen Fahrten ausreichend Bewegungspausen.

Vorsichtsmaßnahme: Extrem kompetitive und lange Ausdauersportarten erhöhen tatsächlich das Risiko einer Gerinnselbildung, da sie das Hormon Adrenalin erhöhen. Adrenalin macht die Blutplättchen klebrig und erhöht folglich das Gerinnungsrisiko.

Obwohl du möglicherweise deine tägliche Trainingsroutine hast, ist es wichtig, alle zwei Stunden für mindestens fünf Minuten lang aufzustehen und zu gehen, wenn du hauptsächlich sitzend arbeitest. Wieso? Längeres Sitzen reduziert erheblich die Durchblutung der Beine und erhöht gleichzeitig das Risiko für unerwünschte Thrombenbildung.20)

Ein Paar spaziert am Strand - Photo by Arthur Ogleznev from Pexels

Trinke ausreichend!

Trinke Wasser. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und tiefe Atmung verbessern ebenso die Durchblutung. Diese beiden Präventionsmaßnahmen sind besonders wichtig für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Dehydration verdickt das Blut. Verzichte auf koffeinreiche Energy-Drinks, da diese das Risiko für Blutgerinnsel erhöhen können.21)

Geniesse gesunde Kräuter!

Kurkuma, Ingwer und Ginkgo Biloba hemmen auch die Verklumpung der Blutplättchen. Thymian und Rosmarin haben bedeutende antithrombotische Faktoren.22) Personen, die Blutverdünner verwenden, eine niedrige Thrombozytenzahl haben oder Blutungsprobleme haben, sollten jedoch ihren Arzt konsultieren, bevor sie medizinische Mengen dieser Kräuter verwenden. Schwangere sollten ohne vorherige Zustimmung eines sachkundigen, qualifizierten Arztes keine medizinischen Kräuter konsumieren. Blutverdünnende Kräuter, die medizinisch eingesetzt werden, sollten in der Regel zwei Wochen vor Operationen oder zahnärztlichen Eingriffen abgesetzt werden.

Bewahre dir eine fröhliche Perspektive!

Akuter Stress und psychische Depressionen können das Risiko der Bildung eines unerwünschten Gerinnsels erhöhen. Eine schwere Depression beispielsweise erhöht die Thrombozytenaggregation und das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse.23)

Eine lächelnde Frau - Photo by Monstera from Pexels

Halte deinen Blutzucker im Normbereich!

Fast 80% der Menschen mit Diabetes sterben schließlich an Ursachen, die mit Blutgerinnseln zusammenhängen. Lege einen Schwerpunkt auf Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Wert, die das Risiko einer unerwünschten Thrombenbildung verringern können.

Kenne deine Herzgesundheit!

Bestimmte unregelmäßige Herzrhythmen (z. B. Vorhofflimmern, Herzblock ersten Grades usw.) oder ein Herzinfarkt erhöhen das Risiko einer unerwünschten Gerinnung. Eine Herzinsuffizienz tritt auf, wenn das Herz nicht genug Blut pumpt, um den Anforderungen des Körpers gerecht zu werden. Folglich fließt das Blut langsamer. In diesem Fall steigt das Risiko für die Bildung von Gerinnseln. Arteriosklerose erhöht das Risiko einer Gerinnungsstörung. Hypertonie erhöht auch das Risiko für eine tiefe Venenthrombose.

Notfall!

Thromben können tödlich sein. Wenn du eine TVT vermutest, suche sofort einen Arzt auf. Kurzatmigkeit, begleitet von stechenden Brustschmerzen, Husten oder Angstzuständen, weisen auf eine Situation auf Leben oder Tod hin. Mögliche andere Anzeichen einer Lungenembolie sind Benommenheit, blutiger Auswurf oder eine bläuliche Tönung der Haut. Die medizinische Behandlung besteht aus gerinnungshemmenden Medikamenten und einer thrombolytischen Therapie, die das Gerinnsel aufbrechen oder auflösen soll. Die Zeit ist hier von entscheidender Bedeutung. Ein Blutgerinnsel in der Lunge kann eine Person innerhalb von Minuten töten.

Blutgerinnsel in den Koronararterien oder im Gehirn können tödlich sein. Befolge deswegen die Anweisungen deines Arztes!!

Schlussfolgerung

Einige medizinische Epidemiologen geben an, dass jährlich zwischen einer und zwei Millionen Amerikaner an TVT erkranken. Ein Experte sagt voraus, dass ein bis drei von tausend Personen in Grossbritannien an TVT erkranken werden. Wie stehen deine Chancen?

Elizabeth Hall

Elizabeth Hall unterrichtet seit mehr als 35 Jahren Gesundheitsthemen im Wildwood Institute. wildwoodhealth.com

Referenzen

↑1Data and Statistics on Venous Thromboembolism. www.cdc.gov/ncbddd/dvt/data.html
↑2Smeeth, L. The Lancet, 367:1075-079, 1. April 2006.
↑3http://news.bio-medicine.org/medicine-news-3/Men-more-at-risk-of-recurrent-blood-clots-than-women-3748-1/
↑4Web, M.D., Obesity ups the risk of Pulmonary Embolism, DVT, Sept 9, 2005.
Rissanen, P., et al, Weight change and blood coagulability and fibrinolysis in healthy obese women. Int J Obes Relat Metab Disord, 25(2):212-218, 2001.
↑5https://www.lifeclinic.com/focus/Diabetes/Stroke
↑6Klok F et.al. Incidence of thrombotic complications in critically ill ICU patients with COVID-19. https://doi.org/10.1016/j.thromres.2020.04.013
Llitjos J et.al. High Incidence of venous thromboembolic events in anticoagulated severe COVID-19 patient. DOI: 10.1111/jth.14869
↑7Ibid, Web, M.D.
↑8Davis, J.W., et al, Effects of tobacco and non-tobacco cigarette smoking on endothelium and platelets. Clin Pharmacol Ther, 37(5):529-533, 1985.
Zhang G. Smoking and risk of venous thromboembolism: a systematic review. Southeast Asian J Trop Med Public Health. 2014 May; 45(3):736-45. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24974658
↑9Second hand smoke. www.nhsinform.scot/healthy-living/stopping-smoking/reasons-to-stop/second-hand-smoke
↑10Zhang C. The effects of saturated fatty acids on endothelial cells. www.thrombosisresearch.com/article/0049-3848(92)90226-Z/fulltext
↑11Hruby Dietary Protein and Changes in Biomarkers of Inflammation and Oxidative Stress in the Framingham Heart Study Offspring Cohort.  Current Developments in Nutrition, Volume 3, Issue 5, May 2019. academic.oup.com/cdn/article/3/5/nzz019/5421623
Ley SH. Associations between red meat intake and biomarkers of inflammation and glucose metabolism in women. Am J Clin Nutr. 2014 Feb;99(2):352-60. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24284436
Seah JY. Consumption of Red Meat, but Not Cooking Oils High in Polyunsaturated Fat, Is Associated with Higher Arachidonic Acid Status in Singapore Chinese Adults. Nutrients. 2017 Jan 31;9(2). pii: E101. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28146136
Chaturvedi P. High Methionine Diet Poses Cardiac Threat: A Molecular Insight. J Cell Physiol. 2016 Jul; 231(7):1554-61. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26565991
↑12Brian R. Branchford. The Role of Inflammation in Venous Thromboembolism. Front Pediatr. 2018; 6: 142. www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5974100/
↑13McEwen B. The Influence of Diet and Nutrients on Platelet Function. Seminars in Thrombosis and Hemostasis. 40 (2). February 2014. www.researchgate.net/publication/260108030_The_Influence_ofDiet_and_Nutrients_on_Platelet_Function
↑14Attaway, J.A., et al, Antithrombogenic and antiatherogenic effects of citrus flavonoids. Contributions of Ralph C. Robbins. Adv Exp Med Biol. 439:165-73, 1998.
↑15Duttaroy, A.K. Effects of kiwi fruit consumption on platelet aggregation and plasma lipids in healthy human volunteers. Platelets, 15(5):287-92, 2004.
↑16Aviram, M., et al, Pomegranate juice consumption reduces oxidative stress, atherogenic modifications to LDL, and platelet aggregation: studies in humans and in atherosclerotic apolipoprotein E-deficient mice. Am J Clin Nutr, 71(5):1062-1076, 2000.
↑17Massaro, M., et al, Vasculoprotective potential of olive oil components. Mol Nutr Food Res, 51(10):1225-34, 2007.
↑18Ristić-Medić. Alpha-linolenic acid and cardiovascular diseases. Med Pregl, 56(Suppl 1):19-25, 2003.
↑19Remacha AF. Vitamin B12 deficiency, hyperhomocysteinemia and thrombosis: a case and control study. Int J Hematol. 2011 Apr; 93(4):458-464. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21475950
↑20https://wildwoodhealth.com/blog/how-5-or-10-minutes-can-improve-your-health/
↑21McEwen B. The Influence of Diet and Nutrients on Platelet Function. Seminars in Thrombosis and Hemostasis. 40 (2). February 2014. https://www.researchgate.net/publication/260108030_The_Influence_ofDiet_and_Nutrients_on_Platelet_Function
↑22Yamamoto, J., Testing various herbs for antithrombotic effect. Nutrition, 21(5):5, 2005. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15850964
Zbinden, S. Phytotherapy in cardiovascular medicine. Ther Umsch, 59(6):301-306, 2002.
McEwen B. The Influence of Diet and Nutrients on Platelet Function. Seminars in Thrombosis and Hemostasis. 40 (2). February 2014. www.researchgate.net/publication/260108030_The_Influence_ofDiet_and_Nutrients_on_Platelet_Function
↑23Ziegelstein, R.C., et al, Platelet function in patients with major depression. Intern Med J, 39(1):38-43, 2009. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19220540


Ein Artikel von RundumGesund.org

15 kreative Familienaktivitäten für zu Hause

26. September 2021 von Martin Neumann

Als Familie zu Hause festzusitzen kann manchmal langweilig werden, vor allem, wenn man sich immer an die gleichen bewährten Aktivitäten hält, wie Filme schauen und Monopoly spielen. Welche Beschäftigungen man zu Hause mit seiner Familie auswählt, bestimmt das Ausmaß und Qualität des Familienspaßes, den man zusammen erlebt. Wenn man ungewöhnlich viel Zeit zu Hause mit der Familie verbringt, muss man kreativ sein und neue spannende Aktivitäten ausprobieren.

15 kreative Familienaktivitäten für zu Hause

Hier sind einige lustige und innovative Ideen, um die Familienzeit zu bereichern:

Origami

Origami ist eine alte japanische Kunst, bei der Papier gefaltet wird, um verschiedene Arten von Formen von z.B. Tieren, Pflanzen usw. zu erstellen. Es ist eine ansprechende Kunstart, die jeder erlernen kann. Um Origami zu lernen, braucht man nur weißes Papier, Farbstifte, eine Schere und Kleber. Tutorials kann man leicht bei YouTube finden und gemeinsam mit der Familie ausprobieren. Es macht Spaß, sobald man herausgefunden hat, wie es funktioniert.

Origami Schwan

Als ich ein Kind war, hatte ich ein Buch mit mehr als 50 Origami-Figuren, von denen ich alle gefaltet habe. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die jeweilige Falttechnik herauszufinden und ich hatte die Sammlung der Figuren überall um mich herum. Macht man es gemeinsam als Familie, ist es noch unterhaltsamer.

Indoor-Zelten

Indoor-Zelten ist eine weitere lustige Aktivität für Familien. Es ist einfach einzurichten und alles, was man braucht, ist meist schon im Haus vorhanden. Man kann das Wohnzimmer in einen Campingraum verwandeln, das Licht ausschalten und abwechselnd Geschichten erzählen, während man Mais auf einem tragbaren Brenner röstet.

Einen YouTube-Kanal starten

Je nach Fachwissen kann man seine Fähigkeiten auf YouTube vermitteln. Man kann Do-it-yourself-Projekte zeigen, praktische Tipps geben, seine Lieblingsrezepte vorstellen, man kann etwas eher Informativeres machen oder sich für Themen über spezielle Seltenheiten entscheiden. Es gibt keine Grenzen, was auch immer du leidenschaftlich gerne machst, präsentiere es anderen auf YouTube. Das kann dein persönliches Projekt sein, oder auch ein Familienprojekt. Kommt dir kein anderes Thema in den Sinn, kannst du zeigen, was deine Familie alles für Aktivitäten macht.

Schatzsuche

Eine Schatzsuche ist eine weitere Möglichkeit, als Familie etwas Schönes zu erleben. Um sie unterhaltsam zu gestalten, sollte eine Person die Suchhinweise vorbereiten und den Rest der Familie in Gruppen einteilen. Die Suchhinweise sollten für die verschiedenen Altersgruppen der Familie geeignet sein, damit alle aktiv mitmachen können.

Ein eigenes Workout erstellen

Erstelle mit deiner Familie dein eigenes „High Intensity“ Workout. Jeder wählt seine Lieblingsübung, wie z. B. Ausfallschritte, Hampelmänner, Kniebeugen oder Springschnur springen. Führt jede Übung mit Hilfe eines Timers 30 Sekunden lang aus und macht dann eine 10-sekündige Pause. Führt vier Sätze jeder Übung aus und macht dann eine 30-sekündige Pause. Wechselt während der Pause zur nächsten Übung. Dieses „Intervalltraining“ macht Spaß, ist rasant und bringt die Herzen in Bewegung!

Familien-Kochwettbewerb

Familien Kochduell - Alle werden einbezogen

Abhängig von den Ressourcen, die man im Haus hat, ist eine weitere sehr lustige Aktivität, die man durchführen kann, ein Kochwettbewerb. Ähnlich wie beim Meisterkoch im Fernsehen teilt man sich in Teams auf und kreiert ein völlig neues Gericht mit einer bestimmten Auswahl an Zutaten. Um es noch interessanter zu machen, kann man die verschiedenen Zutaten auf ein Drehrad schreiben und abwechselnd das Rad drehen, um die Zutaten auszuwählen. Verwendet nur die ausgewählten Zutaten für den Kochwettbewerb! Oder man lässt sich auf internationale Rezepte ein, indem man jeden Tag kulinarischen Köstlichkeiten eines anderen Landes ausprobiert.

Familienprojekt

Ein Familienprojekt zu starten ist eine ausgezeichnete Idee, wenn man eine längere Zeit gemeinsam als Familie zu Hause verbringen wird. Die Wahl des Projekts hängt von den Interessen der Familie ab, aber sie können von der Renovierung des Hauses bis hin zu einem Bastelprojekt reichen. Man kann auch einen Familiengarten anlegen, wenn man über ausreichend Platz verfügt. Alternativ kann man ein paar Pflanzen in Töpfen aufziehen.

Eine neue Sprache lernen

Das Erlernen einer neuen Sprache ist eine interessante Beschäftigung, die jedes Familienmitglied mit einbezieht. Da es sich um eine neue Sprache handelt, sind alle auf Augenhöhe und können gemeinsam beginnen. Einigt euch auf die Sprache und legt los. Es gibt so viele Lern-Apps und kostenlose Online-Tutorials, dass man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen sollte! Um die Sache noch spannender zu machen, plant eine zukünftige Reise in ein Land, in dem die neue Sprache gesprochen wird!

Verwandle dein Zuhause in eine Kunstgalerie

Bring deine Kinder zum Malen

Wecke die inneren Künstler in jedem Familienmitglied, indem du ein Kunstfestival zu Hause veranstaltest. Jeder muss mitmachen und seine Kreativität und Fantasie nutzen, um seine künstlerische Seite auszudrücken, indem er malt, zeichnet, am Computer kreativ wird oder eine Collage mit alten Zeitungen erstellt. Am Ende kann man alle Meisterwerke an die Wände kleben, um seine eigene Familienkunstgalerie zu schaffen!

Einen Brief schreiben

Besorge Briefumschläge, Briefmarken, Stift und Papier und schreibt alle einen Brief an Oma oder eine andere Person die ihr liebt. Legt unbedingt die Zeichnungen der Kinder mit hinein. Bringt den Brief zur Post und alle werden sich darüber freuen.

Ein Puzzle zusammensetzten

Puzzle pieces

Das Zusammensetzen eines Puzzles mit 5.000 Teilen erfordert etwas Geduld, kann aber die ganze Familie mit einbeziehen. Es macht Spaß, herauszufinden, wo die Teile hingehören und es ist eine Aktivität, die einen eine Weile beschäftigen wird. Traut man sich ein solch monströses Projekt nicht zu, kann man auch mit einem 1.000-Teile-Puzzle beginnen.

Kreativ werden

Ist die Zeit vorhanden, lerne stricken oder häkeln. Die Website Ravelry ist eine gute Ressource für Stricker aller Fähigkeitsstufen. Makramee ist ein weiteres interessantes Hobby, mit dem man eine Vielzahl von dekorativen Objekten herstellen kann. Eine weitere unterhaltsame Aktivität, an der alle teilnehmen können, ist das Bemalen von eigenen T-Shirts. Wenn man möchte, kann man auch eine Bemalung mit Wachs vornehmen und das T-Shirt anschließend färben. Eine Zeitung und ein Bügeleisen werden helfen, das Wachs herauszubekommen, nachdem die Farbe getrocknet ist.

Eine Visionstafel erstellen

Besprich mit der Familie, was ihr in diesem Jahr gemeinsam unternehmen wollt. Sucht dann im Internet ein paar Fotos heraus, um es zu illustrieren. Hängt die Tafel an einem gut sichtbaren Ort auf.

Bringe dein Familienfotoalbum auf Vordermann

Entferne den „digitalen“ Staub von deinen alten Fotos, die du auf deinem Computer aufbewahrst und beginne ein neues Familienfotoalbum. Dies kann eine vergnügliche Aktivität mit der Familie sein, da jedes Familienmitglied sich an die schönen Erlebnisse erinnert. Die Überarbeitung der digitalen Fotos ist auch eine gute Gelegenheit, Duplikate und irrelevante Bilder zu entfernen und so wertvollen Platz auf seinem Computer oder Cloud-Speicher freizugeben.

Einen virtuellen Ausflug machen

Es gibt mehrere Adressen im Internet, die virtuelle Touren anbieten. Man kann sich Museen, Kunstgalerien, Nationalparks, Zoos und vieles mehr anschauen. Schalte einen Live-Cam-Stream auf deinem Fernseher ein und lass dich von deinen Kindern über ihre Entdeckungen in Echtzeit aufmerksam machen. Außerdem kann man einige Orte auf Google Maps besuchen und in der Satelliten- und Straßenansicht erkunden. Erzähle Geschichten darüber, was du dort erlebt hast, erzähle deiner Familie, was sich seit deiner Kindheit verändert hat, oder erkunde einfach einige berühmte Orte. Hier einige Angebote, die man sich für einen virtuellen Rundgang ansehen kann:

Aquarium des Pazifiks Online

Wal- oder Seeotter-Webcam des Georgia Aquariums

Los Angeles Zoo – Virtual Learning

Finde deinen virtuellen National Park

100 virtuelle Rundgänge

Explore.org Natur Livecams

Stuck at Home Science vom California ScienCenter

Virtueller Rundgang durch das Boston Children’s Museum

Kunstgalerien

Wie man seine Kinder unterhalten kann

Während einer Pandemie ist jeder betroffen, unabhängig von Geschlecht oder Alter. Menschen aus allen Gesellschaftsschichten sind betroffen und Kinder werden nicht verschont. Kinder sind von Natur aus hyperaktiv – sie müssen sich bewegen, sie brauchen es, mit anderen Menschen zu interagieren sowie sich auch auf bestimmte Aktivitäten zu konzentrieren. Nicht in die Schule gehen zu können, mit anderen Kindern zu spielen oder einfach nur draußen zu rennen, kann ihr Leben nachhaltig beeinflussen. Es liegt in der Verantwortung aller Eltern und Erziehungsberechtigten, die negativen Auswirkungen der limitierten Kontakte auf die Kinder zu minimieren. Dazu ist ein gewisses Maß an Kreativität erforderlich, um während der Dauer der Einschränkungen Ideen zu entwickeln.

Lustige Gruppenspiele spielen

Es gibt eine ganze Reihe von Gesellschaftsspielen, die Kinder spielen können, um sich während einer Pandemie abzulenken. Das Wichtigste dabei ist, dass man sich an die Art von Spielen hält, die sie gern mögen. Als Eltern kann man sich auch an einigen der Spiele beteiligen, um es interessanter zu machen. Auch kann man das Spiel ab und zu selbst aussuchen, allerdings sollte man die Kinder in die Auswahl eines Spiels einbeziehen.

Einen Alphabet-Tag machen

Lasse dein Kind am Abend einen beliebigen Buchstaben auswählen. Gestalte am nächsten Tag Aktivitäten rund um Dinge, die mit diesem Buchstaben beginnen. Wenn der Buchstabe zum Beispiel „L“ ist, könnte man einen Lauch in einem Rezept verwenden, das man an diesem Tag isst, und eine Lampe mit farbigem Papier verzieren. Man kann sich auch Tiere heraussuchen, die mit „L“ beginnen und sich alberne Sätze ausdenken, bei denen jedes Wort mit „L“ beginnt, wie „Lovely Little Leopard“ (liebenswerter kleiner Leopard).

Malen mit Rasierschaum unter der Dusche

Malen mit Rasierschaum kann für Kinder ein großer Spaß sein. Wenn man es noch interessanter gestalten will, kann man Lebensmittelfarbe in den Rasierschaum geben. Um sicher zu gehen, sollten man die Aktivität auf den Fliesen des Badezimmers oder in der Dusche durchführen, wo sich die Verschmutzung ganz einfach reinigen lässt.

Ein Deckenzelt bauen

Besorge dir ein paar Decken und breite diese über ein paar kleine Tische, Stühle oder was sich sonst finden lässt, um dem Zelt die richtige Form zu geben. Die Kinder werden große Freude daran haben, stundenlang in ihrer neu geformten Welt zu spielen.

Lasse deine Kinder bei der Hausarbeit helfen

Kinder freuen sich darüber, im Haushalt mithelfen zu dürfen

Die Hausarbeit ist, neben Spielen, eine weitere Beschäftigung, die man mit seinen Kindern durchführen kann. Bringe ihnen etwas bei oder bitte sie, dir bei der Hausarbeit zu helfen und mache es interessant für sie. Sie können dabei helfen, ihre Lieblingsmahlzeit zuzubereiten, den Tisch zu decken und beim Putzen des Hauses zu helfen, indem sie z.B. die Möbel abstauben. Sie können auch beim Waschen oder Falten der Wäsche helfen. Manche Kinder lieben es, wenn sie etwas tun, wozu ihre Eltern sie ermutigen oder auffordern. Also, versuche es!

Kekse backen

Kinder beteiligen sich sehr gerne am Keksebacken. Lasse sie ihre Lieblingsformen ausstechen und die Kekse werden am Ende doppelt so gut schmecken. Man kann ihnen auch einen Brotteig geben, aus dem sie eine Figur, ein Haus oder ihr Lieblingstier formen können. Bei der Zubereitung des Teigs kann man sogar ein paar Lektionen in Zählen, Messen oder sogar Mathematik einbauen.

Gib ihnen Bücher zu lesen

Bücher helfen Kinder ihren Intellekt weiter zu entwickeln

Bücher sind eine großartige Möglichkeit, Kinder abzulenken. Versuche also, ihnen Bücher zum Lesen zu geben. Man könnte jedem Kind je nach Alter ein anderes Buch geben und dann jeden Tag vor dem Schlafengehen um eine 5-minütige Zusammenfassung bitten. Das wird sie nicht nur beschäftigen, sondern auch ihren Intellekt fördern und ihre Neugierde stillen.

Den Kindern bei den Schularbeiten helfen

Wenn Kinder zu Hause bleiben sollen, während die Schulen geschlossen sind, erhalten sie möglicherweise Aufgaben und Hausaufgaben. Man kann seine Kinder unterhalten, indem man ihnen bei den Hausaufgaben hilft. Was Kinder mehr als alles andere wollen, ist, einige exklusive Zeit nur mit ihren Eltern zu verbringen und sie schätzen die Aufmerksamkeit sehr, wenn man ihnen hilft. Wenn die Schule ihnen keine Aufgaben gibt, die sie zu Hause erledigen sollen, können Eltern sich selbst Aufgaben ausdenken. Hierbei Konzentriert man sich am Besten auf Bereiche, mit denen das Kind in der Schule gerade zu kämpfen hat, um diese Bereiche zu stärken.

Hilf ihnen, ihre Talente zu entfalten

Es ist wahr, dass jede dunkle Wolke einen Silberstreifen hat. Selbst während einer Pandemie können die Talente Ihrer Kinder weiterentwickelt werden. Man kann sich die Situation zu nutze machen und Wege finden, das Talent des Kindes zu fördern oder sogar neue Talente zu entdecken. Ist dein Kind zum Beispiel ein aufstrebender Künstler, ermutige den Künstler in ihm, indem du Malbücher, Bleistifte und Buntstifte kaufst. Man kann auch einen Schritt weiter gehen, indem man einige Kunstgalerien im Internet besucht und dem Kind erklärt, was jedes Bild symbolisiert, wo und wann das Gemälde entstanden ist und was den Künstler zu diesem speziellen Bild inspiriert hat. Ältere Kinder können damit beginnen, ein Instrument zu lernen. Flöte ist ein einfacher Anfang, aber ab einem gewissen Alter kann man auch Klavier oder Gitarre in Betracht ziehen.

Martin Neumann

Martin Neumann hat in 1998 in Wildwood Lifestyle Center & Hospital an einen Kurs für Gesundheitsberatung teilgenommen. Seitdem hat er rund um die Welt Vorträge und Kurse über gesunde Lebensweise und natürliche Heilmethoden gehalten. Er ist der Gründer von dem Abundant Health Netzwerk.


Ein Artikel von RundumGesund.org

Schützt Vitamin D vor COVID-19?

Schützt Vitamin D vor COVID-19?

21. März 2021 von Martin Neumann

Anfang letzten Jahres las ich die Nachricht, dass ein chinesisches Krankenhaus in Shanghai gute Erfolge hatte, COVID-19-Patienten mit hohen Dosen von Vitamin D zu behandeln. Obwohl der Thematik wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde, mehren sich die Hinweise, dass eine Vitamin-D-Supplementierung bei der Prävention und Behandlung von COVID-19 entscheidend sein könnte.

Schützt Vitamin D vor COVID-19?

Vitamine sind Stoffe, die man mit der Nahrung aufnehmen muss, um zu leben. Sie sind lebenswichtig für unsere Gesundheit. Bei Vitamin D ist das anders. Es ist zwar in kleinen Mengen in unserer Nahrung enthalten, aber der größte Teil wird in Wirklichkeit von unserem Körper produziert. Unsere Haut ist in der Lage, es mithilfe von Sonnenlicht zu bilden. Wenn man nicht genug Sonne abbekommt sollte man es ergänzend zuführen, da die Aufnahme über die Nahrung nicht ausreicht, um den Bedarf zu decken.

Vitamin D unterscheidet sich von anderen Vitaminen auch in der Art und Weise wie es in unserem Körper wirkt. In gewissem Sinne wirkt es fast wie ein Hormon, da es in der Lage ist, mehrere wesentliche Körperfunktionen zu regulieren. Es ist in der Lage, sich an einen Rezeptor auf der Zellmembran zu binden und sogar in den Zellkern einzudringen. Auf diese Weise hat Vitamin D darauf Einfluss, wie sich die Gene in Bezug auf die Zellfunktion ausprägen.1) Zahlreiche Zellen haben Rezeptoren für Vitamin D. Dazu gehören auch Immunzellen, eine wichtige Tatsache für unser Thema der COVID-19-Prävention. Es konnte gezeigt werden, dass Vitamin D für die einwandfreie Funktion des Immunsystems unerlässlich ist.2)

Vitamin D und Immunität

Die Grippesaison erreicht ihren Höhepunkt genau zum Ende des Winters, wenn die Sonneneinstrahlung begrenzt und der Vitamin-D-Speicher aufgebraucht ist. Studien haben gezeigt, dass Kinder mit Rachitis, verursacht durch Vitamin-D-Mangel, auch anfälliger für Tuberkulose sind. Ebenso ist der Zusammenhang zwischen Atemwegserkrankungen und Vitamin-D-Mangel gut belegt.3)

Im Durchschnitt verbringen wir nur 7,6 % des Tages im Freien, was bedeutet, dass unsere Sonnenexposition sehr begrenzt ist. Wenn man oberhalb des 35. Breitengrades lebt, ist die Vitamin-D-Produktion im Winter nicht ausreichend. Das schließt ganz Europa mit ein.

Künstliches Licht

Studien haben gezeigt, dass Menschen im Alter von 77 bis 82 Jahren im Vergleich zu Teenagern weniger als die Hälfte der Kapazität haben, Vitamin D in der Haut zu produzieren.4) Auch dunklere Hautfarben haben eine deutlich geringere Aufnahme von Vitamin D.5)

Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin. Es wird daher im Fettgewebe gespeichert und je mehr Fettreserven man hat, desto mehr Vitamin D benötigt man. Aus diesem Grund ist für Personen mit einem BMI über 35 die Wahrscheinlichkeit eines Vitamin-D-Mangels größer, und es werden höhere Vitamin-D-Dosen zur Supplementierung benötigt.6)

Es ist interessant zu sehen, dass Menschen mit höherem Alter, dunkler Hautfarbe und erhöhtem BMI ein erhöhtes Risiko haben, an COVID-19 zu sterben. Das sind genau die gleichen Risikofaktoren für Vitamin-D-Mangel. Ist das ein Zufall, oder gibt es einen begründeten Zusammenhang?

Vitamin D und COVID-19-Infektionen

Bevor wir beginnen, eine Anmerkung zur Einheitenumrechnung. In einigen Ländern werden die Blutspiegel von Vitamin D in nmol/l gemessen. Bei uns ist die gebräuchliche Einheit ng/ml, und wir verwenden diese Einheit im gesamten Artikel. Wenn man in nmol/l umrechnen möchte, muss man diese Werte mit 2,5 multiplizieren.

Einige Wissenschaftler analysierten die COVID-19-Fälle im Vergleich zu den Breitengraden der einzelnen Länder. Sie fanden heraus, dass alle Länder mit einer höheren Sterblichkeitsrate über dem 35. Breitengrad lagen und somit im Winter nicht genügend Sonneneinstrahlung hatten.7) Eine andere Studie untersuchte den durchschnittlichen Vitamin-D-Spiegel der einzelnen Länder und fand heraus, dass die Länder mit einem höheren Vitamin-D-Spiegel signifikant niedrigere Zahlen für COVID-19-Infektionen und Todesfälle aufwiesen.8)

In einer Untersuchung unter älteren Krankenhauspatienten wurde festgestellt, dass der mittlere Vitamin-D-Spiegel von COVID-19-positiven Patienten bei 11 ng/ml lag, im Vergleich zu 21 ng/ml in der Gruppe, die negativ getestet wurde.9) Eine andere Studie in der Schweiz verglich den Vitamin-D-Spiegel von Krankenhauspatienten und fand heraus, dass diejenigen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, signifikant niedrigere Vitamin-D-Spiegel aufwiesen als diejenigen, die negativ auf COVID-19 getestet wurden.10)

Diese Studie konnte eine Verbindung zwischen diesen beiden Faktoren zeigen, aber eine Korrelation ist nicht immer zwangsläufig kausal. Einige Wissenschaftler fanden heraus, dass während einer Infektion der Serum-Vitamin-D-Spiegel dazu neigt, abzusinken, und postulierten die Möglichkeit, dass die COVID-19-Infektion das Absinken des Vitamin-D-Spiegels verursacht, und nicht, dass der Vitamin-D-Mangel das Risiko für COVID-19 erhöhe.11) Obwohl das Absinken des Vitamin-D-Spiegels nachgewiesen werden konnte, ist er doch sehr moderat und erklärt nicht vollständig den drastischen Unterschied im Vitamin-D-Spiegel zwischen diesen beiden Gruppen.

Um den ursächlichen Zusammenhang festzustellen, wurden in Israel zwei Studien durchgeführt, die Personen mit einem vor der Erkrankung durchgeführten Vitamin-D-Test untersuchten und herausfanden, dass diejenigen, die einen ausreichenden Vitamin-D-Spiegel hatten, bevor sie COVID-19 ausgesetzt waren, tatsächlich ein geringeres Infektionsrisiko hatten.12) Die zweite Studie fand heraus, dass diejenigen, die einen Vitamin D-Spiegel unter 30 ng/ml hatten, fast doppelt so häufig einen Krankenhausaufenthalt benötigten, verglichen mit denen mit normalen Werten.13) Eine Studie in den USA ergab, dass Personen mit einem Vitamin-D-Spiegel unter 25 ng/ml doppelt so häufig an COVID-19-Infektionen erkrankten wie Personen mit einem Spiegel über 55 ng/ml.14)

Vitamin D zur COVID-19-Behandlung

Eine andere Studie aus Spanien ging noch weiter, um herauszufinden, ob Vitamin D eine wirksame Behandlungsmöglichkeit wäre. Sie gaben Patienten, die zur COVID-19-Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert wurden, Vitamin-D-Injektionen. In der Placebogruppe mussten 50% der Patienten auf die Intensivstation, während in der mit Vitamin D behandelten Gruppe nur 2% der Patienten intensivmedizinisch betreut werden mussten.15) Das ist eine deutliche Verbesserung! Als Ergebnis der Studie begann das Krankenhaus damit, COVID-19-Patienten in der Genesungsphase für ein Sonnenbad an die Küste zu führen.16)

In einer klinischen Studie, die in Indien durchgeführt wurde, verabreichte man Patienten, die wegen COVID-19 stationär behandelt wurden, eine Dosis von 60.000 IE Vitamin D3 für 7 Tage. Nach 3 Wochen waren 62,5% derjenigen, die Vitamin D erhielten, geheilt, verglichen mit 20,8% in der Kontrollgruppe.17) Eine Meta-Analyse kam zu dem Schluss, dass eine Vitamin-D-Supplementierung die COVID-19-Mortalität halbieren kann.18)

COVID-19 Notfallkrankenhaus -
Foto von CDC from Pexels

Wissenschaftler beginnen, die vielen verschiedenen Mechanismen zu erklären, bei denen Vitamin D bei der COVID-19-Behandlung so guten Erfolg zeigt. Ein Hauptproblem bei schwerkranken Patienten ist eine Überreaktion des Immunsystems, die zu einem Zytokinsturm führt. Diese überschießende Entzündungsreaktion kann zu multiplen Organschäden führen. Vitamin D scheint in der Lage zu sein, das Immunsystem zu regulieren, um den Zytokinsturm bei schwer erkrankten Patienten zu minimieren.19)

Vitamin-D-Supplementierung

Es gibt keinen Konsens darüber, welche Mengen an Vitamin D ideal für eine Supplementierung sind. Im Jahr 2010 hat das Institut für Medizin die empfohlene Tagesdosis von 200 IE auf 600 IE pro Tag erhöht. Die Endocrine Society empfiehlt eine Supplementierung von 1500 bis 2000 IE pro Tag, um den Blutspiegel konstant über 30 ng/ml anzuheben. Sie hält eine Supplementierung von bis zu 4.000 IE pro Tag ohne ärztliche Aufsicht für sicher.20)

Eine Vitamin-D-Toxizität ist in der Praxis sehr selten. Die erste negative Nebenwirkung von hohen Dosen ist eine erhöhte Kalziumaufnahme, die zu Kalziumablagerungen in den Arterien und anderen Organen führen kann. Dieser Effekt wird jedoch erst ab einem Vitamin-D-Blutspiegel von über 150 ng/ml beobachtet. Vitamin D gilt als das am wenigsten toxische unter den fettlöslichen Vitaminen, so dass bei einer kurzfristigen Anwendung hoher Dosen von Vitamin D keine Bedenken hinsichtlich einer Toxizität bestehen. Einige Spezialisten wie Michael Holick erklären, dass eine Supplementierung von bis zu 10.000 IE pro Tag vollkommen sicher ist.21)

Es ist möglich, bis zu 10.000 IE Vitamin D mit nur ein paar Minuten Sonneneinstrahlung zu produzieren. Dies funktioniert allerdings nur zwischen 10 und 15 Uhr, wenn man keinen Sonnenschutz verwendet und große Teile der Haut der Sonne ausgesetzt sind. Breitengrad, Jahreszeit, Alter und Hautfarbe sind Faktoren, die die Menge der Vitamin-D-Produktion maßgeblich beeinflussen können. Um die für dich ideale Sonnenbestrahlung herauszufinden, lade dir die App Dminder herunter, die sowohl bei Google Play als auch im App Store zu finden ist.

Welcher Vitamin-D-Spiegel im Blut ist nun ausreichend? Auch hier liegen die meisten Empfehlungen wesentlich niedriger, als sie sein sollten. Wenn dein Vitamin D Spiegel unter 30 ng/ml (75 nmol/l) liegt, solltest du dich als unterversorgt betrachten. Ein idealer Wert für ein gut funktionierendes Immunsystem läge zwischen 50 und 100 ng/ml (125-250 nmol/l).

Es gibt viele, die sich für eine breitere Anwendung von Vitamin-D-Supplementierung einsetzen, um die COVID-19-Pandemie zu kontrollieren. In einer Initiative haben 200 Wissenschaftler und Ärzte die Regierungen auf der ganzen Welt aufgerufen, eine ausgedehnte Supplementierung von mindestens 4.000 IE pro Tag zu empfehlen.22)  Für diejenigen, die bisher keine Supplementierung vorgenommen haben, empfehlen sie die Einnahme von 10.000 IE täglich für 2-3 Wochen, um den Spiegel anzuheben, und dann mit 4.000 IE pro Tag beizubehalten. Die meisten Regierungen haben diesen Aufruf bisher ignoriert, aber jeder Einzelne kann seinen Teil dazu beitragen sich zu schützen. Und die Botschaft kommt bei den Verbrauchern an. Die Verkäufe von Vitamin-D-Ergänzungsmitteln sind im letzten Jahr um mehr als 30% gestiegen.23) Sogar Dr. Fauci hat erklärt, dass eine Vitamin-D-Ergänzung vorteilhaft sein kann, und nimmt selbst Ergänzungsmittel ein.24)

Vitamin D Supplement

Wir haben bereits festgestellt, dass fettleibige Menschen eine höhere Zufuhr von Vitamin D benötigen, da es vom Fettgewebe aufgenommen wird. Übergewichtige Personen mit einem BMI zwischen 26 und 30 sollten die 1,5-fache Dosis von normalgewichtigen Personen einnehmen, und fettleibige Personen mit einem BMI über 30 sollten die dreifache Dosis der Vitamin-D-Supplementierung einnehmen. Auch das Alter sollte bei der Festlegung der richtigen Dosis für die Supplementierung berücksichtigt werden. Personen, die älter als 70 Jahre sind, sollten eine Verdopplung der Supplementierungsdosis in Betracht ziehen.

Interessanterweise kann High Fructose Corn Syrup (Glucose-Fructose-Sirup), der in Softdrinks und vielen anderen industriell hergestellten Lebensmitteln enthalten ist, Vitamin D inaktivieren.25) Der gleiche Mechanismus ist zwar nicht für den Haushaltszucker belegt, aber ein Übermaß an jeglicher Art von Zucker reduziert die Leistungsfähigkeit des Immunsystems.

Fazit

Wir haben gesehen, dass Vitamin D einen großen Einfluss auf unser Immunsystem hat und für die Prävention von COVID-19 essentiell ist. Aufgrund dieser Tatsache empfehlen wir dringend, den Vitamin D-Spiegel zu testen und bei zu niedrigen Werten durch entsprechende Sonnenbäder oder Nahrungsergänzung zu korrigieren. In Zweifelsfällen solltest du einen Arzt oder Ernährungsberater konsultieren, um die ideale Dosis für dich zu bestimmen.

Obwohl Vitamin D wichtig ist, ist es bei weitem nicht das Einzige, was wir tun können, um unser Immunsystem zu stärken. Viele andere Lebensstil-Gewohnheiten sind ebenfalls essentiell für ein optimales Immunsystem. Machen wir unseren Teil, um uns vor diesem Virus zu schützen.


Ein Artikel von RundumGesund.org